Heutzutage wählen die Menschen Fast-Food-Ketten mehr als hausgemachte Mahlzeiten. Warum? Weil Fast Food so gut und praktisch schmeckt und Sie nicht so lange warten müssen. Aber wissen Sie nicht, dass Sie die Gesundheit Ihrer Familie durch die Gewohnheit, in diesen Nahrungsketten zu essen, gefährden?

Ist Ihnen jemals in den Sinn gekommen, dass hausgemachte Mahlzeiten viel billiger und gesünder sind? Und Sie wissen, dass es sicher ist, weil Sie es selbst vorbereitet haben. Die Zubereitung Ihres eigenen Essens zusammen mit Familienmitgliedern schafft sogar eine größere Bindung, und es macht so viel Spaß, dies zu tun.

Minimieren Sie also besser Ihren Fast-Food-Verbrauch und kochen Sie gesunde und köstliche Speisen direkt in Ihrer eigenen Küche. Und wenn Sie zu denen gehören, die die Leidenschaft für das Kochen für Ihre Familie haben, helfen Ihnen und Ihrer Familie diese einfachen Tipps für gesundes Kochen, die Gewohnheit zu vermeiden, draußen zu essen, und beginnen Sie, Ihr Geld zu sparen und einen gesunden Lebensstil zu führen.

Wenn Sie nicht reich sind, sich einen persönlichen Koch leisten können oder zu beschäftigt sind, um zu Hause zu kochen, können Sie ganz einfach Bio-Lebensmittel für Ihr Zuhause herstellen, ohne viel Zeit, Mühe und Geld mit Gemüse zu verbringen! Stellen Sie sich vor, wie streng Vegetarier oder Veganer ihr Essen liebevoll zubereiten und es leicht ist, sich vom Potpourri der Rezepte anregen zu lassen, das keinerlei tierische Produkte enthält.


In einer gesunden Lebensmittelformulierung sind Gerichte fettarm und voller Ballaststoffe und Nährstoffe. Durch die fast mühelose Einbeziehung von Gemüse in Gerichte folgen Gerichte mit dem, was wir als gesundes Essen betrachten. Früchte, Nüsse und Samen sind eine großartige Ergänzung zu einer pflanzenreichen Ernährung, da sie Geschmack und strukturellen Kontrast bieten.

Gemüse sollte eine Position im Routine-Essen finden. Seien Sie erfinderisch in Ihrer Präsentation, wenn Sie Geschirr für Kinder reparieren. Mischen Sie Gemüse in einer Küchenmaschine, damit Ihre Kleinen nicht sehen, dass sie tatsächlich feste Zutaten wie Zucchini, Kürbis, Karotten und Spargel essen. Ein köstlicher Spinat-Dip, der auf geröstetem Weizenbrot oder sogar mit Crudités serviert wird, ist im Vergleich zu einer Tüte Kartoffelchips ein hervorragender Snack. Harte Kartoffeln sind Gemüse, das Frittieren und das ungezügelte Salz sorgen für einen nicht so gesunden Snack.

Spielen Sie mit dem, was auf Lager ist, und beachten Sie die Saisonalität der Produkte, da dies bestimmt, was Mutter Natur für Sie vorgesehen hat. Gemüse, das außerhalb der Saison erhältlich ist, kann mit Hilfe von künstlichen Düngemitteln und chemischen Substanzen in Baumschulen gezüchtet werden. Kaufen und konsumieren Sie so viel Bio, wie Sie sich leisten können, um die Nährstoffe zu optimieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.